SIP-DEV

Kriminologie, Kriminalistik und Polizeiwissenschaft

... beschäftigt sich mit Fragen wie ...

  •  Wie werden bestimmte Kriminalitätsphänomene erklärt?
  • Wie ist der aktuelle Stand in der Polizeiforschung?
  • Welche wissenschaftlichen Grundlagen hat die Kriminalistik?
  • Welche kriminalrechtlichen Fragen werden aktuell diskutiert?
  • Wie kann man theoretische Erkenntnisse für die Praxis nutzbar machen?

Studiengänge

 

Kriminologie, Kriminalistik und Polizeiwissenschaft, Master 1-Fach

Steckbrief

Abschluss: Master of Criminology, Criminalistics and Police Science
Beginn: Wintersemester
Dauer: 4 Semester
Unterrichts-
sprache:
Deutsch
Kosten: 4.400 Euro
Zulassung: Zulassungsfrei, Bewerbung bei der Fakultät

Bewerben

Weitere Informationen auf der
Homepage des Studiengangs

Worum geht´s?

Dieser Studiengang ist einzigartig, weil ...

Er eine im deutschen Aus- und Fortbildungssystem vorhandene Lücke schließt und zur Qualifikation und Qualitätssicherung beitragen will. Besonderer Wert wird gelegt auf die Vermittlung von methodischen und fachlichen Fähigkeiten in den unten genannten Bereichen.

Er bietet eine Vertiefung in den Bereichen
  • Kriminologie
  • Kriminalistik
  • Prävention
  • Polizeiwissenschaft
  • Soziologie und Sozialforschung

Zu wem passt´s?

Wer diesen Studiengang studieren möchte,
 

... bringt mit:

  • Ein abgeschlossenes Hochschul-, bzw. Fachhochschulstudium mit kriminologischem / kriminalistischem / polizeiwissenschaftlichem Bezug (von mindestens 240 CP)
  • Eine mindestens einjährige Berufserfahrung in einem für die Kriminologie / Kriminalistik / Polizeiwissenschaften relevanten
    Bereich

 

... hat Spaß an:

  • der wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit Themen der
    Kriminologie, Kriminalistik und Polizeiwissenschaft
 

... kämpft sich durch:

  • neue Herausforderungen und kann erfolgreich Studium und Arbeit bewältigen
Dieser Studiengang ist geeignet für Absolventen/Absolventinnen der Fächer
 
  • Kriminologie
  • Soziale Arbeit
  • Sozialpädagogik
  • Psychologie
  • Jura
  • Politikwissenschaft
  • Sozialwissenschaft
  • Polizeiwissenschaft
  • und des Polizeivollzugsdienstes        
Wer einen Abschluss in diesem Studiengang hat, arbeitet häufig
  • in der öffentlichen Verwaltung (Polizei, Strafvollzug, Bewährungshilfe, Sozialarbeit u.a.)
  • in den Bereichen (öffentliche und private) soziale Dienste
  • im Aus- und Fortbildungssektor und im schulischen Umfeld
  • Medien und Öffentlichkeitsarbeit
  • Unternehmen

Und sonst?

Wer hilft?

Studienfachberatung

Studienberatung Kriminologie, Kriminalistik und Polizeiwissenschaft
Gebäude, Raum: Ferdinandstraße 13, 1. Etage, Raum 124 + 125
Tel.: 0234 / 32-25247
E-Mail:
Webseite Studienfachberatung

Internet

Homepage des Studiengangs